Als der 14-jährige Sohn des angeklagten Ali H. seine Aussage gemacht hat, meldet sich Lüder Suling zu Wort. Er ist einer der beiden Verteidiger des Angeklagten. Ali H. muss sich wegen der Morde an der 38-jährigen Homa Z. und deren neunjähriger Tochter Tajala verantworten. Suling zeigt auf seinen Mandanten, der hinter ihm sitzt. „Wenn dieser Mann der Täter wäre, hätte er dann seinen damals zwölfjährigen Sohn in die Tatwohnung gehen lassen?“, fragt Suling. Schließlich hätte er als Mörder wissen müssen, was seinen Jungen erwartet. Zwei auf furchtbare Weise getötete Menschen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.