Samir O. bricht in Tränen aus, als er an diesem Dienstag seine Personalien vor Gericht angeben muss. Er erklärt, dass er zehn Jahre und sieben Monate lang einen Autohandel betrieben habe. Und Familienvater sei. Am Freitag kam sein viertes Kind, eine Tochter, zur Welt. Sie hätten das Mädchen Emina genannt. In Erinnerung an seine Schwester, erklärt der 29-jährige Angeklagte. Emina O. starb bei Gewalttätigkeiten nach einer Hochzeitsfeier durch einen Schuss, den Samir O. aus einer halbautomatischen Waffe abgegeben hatte.

Auf der Anklagebank sitzen noch vier Verwandte von Samir O. Der älteste Angeklagte ist der Vater, er ist 49 Jahre alt, die jüngste Beschuldigte ist gerade einmal 16 Jahre alt. Die Jugendliche geht noch zur Schule. Auch der Ehemann der getöteten Emina O. ist unter den Angeklagten. Ihnen wirft die Staatsanwaltschaft versuchten Totschlag und gefährliche Körperverletzung vor. Samir O. muss sich zudem wegen fahrlässiger Tötung verantworten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.