Die 6000 Kilometer lange Fahrt soll am 25. April in Moskau beginnen. Das ist der 70. Jahrestag, an dem sowjetische Truppen den Belagerungsring um Berlin schlossen. Wie der Club auf seiner Webseite mitteilt, soll es dann durch Polen, Tschechien, über Wien, München und Torgau nach Karlshorst gehen, wo am 8. Mai 1945 die deutsche Wehrmacht die Kapitulation unterschrieb. Am 9. Mai wollen Mitglieder des Clubs am Sowjetischen Ehrenmal im Treptower Park einen Kranz niederlegen - anlässlich des 70. Jahrestages des Endes des "Großen Vaterländischen Krieges".

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.