Das Schulessen wird ab 1. Februar teurer, damit die Qualität der Mahlzeiten besser wird. Derart hatte der Senat die Preiserhöhung begründet und das Grundschulessen neu ausgeschrieben. Inzwischen steht fest, wer bei der Ausschreibung an den einzelnen Schulen zum Zuge gekommen ist. Das Kuriose daran: An viele Schulen wird wieder der Großcaterer Sodexo liefern, dessen verkeimte Erdbeeren aus China die Debatte um die Qualität der Schulspeisung vor einem guten Jahr erst richtig in Gang gebracht hatten. Wie aber wird sichergestellt, dass das Essen tatsächlich besser wird – und nicht nur die Rendite der Essensanbieter größer?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.