Es tut sich was in der südlichen Friedrichstadt. In dem Viertel rund um den ehemaligen Blumengroßmarkt zwischen Lindenstraße und Friedrichstraße wächst ein Kreativquartier. Vor ein paar Tagen eröffnete mit dem Gewerbehaus Frizz23 der letzte von drei Neubauten auf dem Gelände, eine Woche zuvor bezog die Tageszeitung „taz“ nebenan ihr neues Domizil. Nur wenige hundert Meter weiter, im alten Gebäude der Zeitung an der Rudi-Dutschke-Straße, konkretisieren sich die Pläne für ein queeres Kulturhaus.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.