Berlin - Einer neuen Rangliste zufolge gehören 37 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin zu den weltweit Einflussreichsten in ihren Fächern. Dazu zählen der Öffentlichkeit weithin bekannte Namen wie die der Mikrobiologin und Nobelpreisträgerin Emmanuelle Charpentier und des Virologen Christian Drosten. Aber auch viele führende Vertreter ihrer Fächer sind darunter. „Dabei sticht die Berliner Forschung in den Bereichen Medizin und Gesundheit, Umwelt und Klima sowie Digitalisierung und Künstliche Intelligenz besonders heraus“, teilt die Berliner Senatskanzlei mit.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.