Berlin - In dem Schreiben, das der Berliner Zeitung vorliegt, heißt es: „Der Gebrauch von E-Zigaretten fällt nicht unter das Berliner Nichtraucherschutzgesetz (NRSG), da im Berliner NRSG allein das Rauchen von Tabak verboten ist.“

In E-Zigaretten würden lediglich bestimmte Träger- und Aromastoffe sowie in vielen Fällen Nikotin verdampft. Auch das Jugendschutzgesetz beziehe sich auf die Abgabe von Tabakprodukten, nicht aber auf die von nikotinhaltigen Lösungen beziehungsweise Zigaretten.

Das Berliner Nichtraucherschutzgesetz verbietet das Rauchen unter anderem in Behörden, Gerichten, Krankenhäusern, Theatern, Kinos, Museen, Sporteinrichtungen und Gaststätten. Hinsichtlich der möglichen Gesundheitsgefährdung, die von elektronischen Zigaretten ausgehe, ließen sich aufgrund der unzureichenden Datenlage noch keine abschließenden Einschätzungen treffen.