Über seine Facebook-Seite teilt der Berliner Underground-Club "spirograph" am Freitag mit, dass der Veranstaltungsort in der Revaler Straße 99 mit dem ehemaligen Namen "M.I.K.Z." zum Jahresende 2014 schließen muss. Musikalisch bewegt sich der Club zwischen Techno, Electro und House. Zudem finden dort Ausstellungen und Lesungen statt.

In der Mitteilung heißt es unter anderem: "Trotz vielfacher Interessensbekundungen, Anschreiben, pünktlicher Mietzahlungen und Erfüllung diverser Vorgaben wurden wir nicht mehr an den Verhandlungstisch geladen, blieben Nachfragen unbeantwortet, ist ohne unsere Beteiligung eine Entscheidung gefallen, die uns denkbar spät (am 25.11.14) telefonisch mitgeteilt wurde. Wir müssen gehen - und die bislang von uns genutzten Flächen werden laut Aussage des Vermieters nach unserem Auszug von der Neuen Heimat, seit August auf dem R.A.W.- Gelände in direkter Nachbarschaft ansässig, bewirtschaftet."

Zuvor habe man das Konzept des Clubs überarbeitet, um den neuen Namen "spirograph.berlin" mit neuen Veranstaltungen zu etablieren, schreiben die Club-Betreiber. Sie beklagen eine Verdrängung vom RAW-Gelände und eine steigende Kommerzialisierung.

"Wir bedanken uns bei allen Gästen, dem Personal, den Veranstaltern, Künstlern, den Lieferanten und allen, die unsere Existenz gefördert, gestützt und möglich gemacht haben – in der Hoffnung, bald an einem neuen Ort weiter zu machen.

Mit den besten Grüßen aus der Revaler Straße

Euer Team vom spirograph.berlin", so endet das Facebook-Posting.

Die Abschiedsfeier soll am 31. Dezember stattfinden. (BLZ)

Webseite des spirograph.berlin