Berlin - Mit einer großen Razzia ist die Polizei in Berlin, Brandenburg und Amsterdam gegen eine internationale Waffenschmuggler-Bande vorgegangen. Zehn Verdächtige sollen umgebaute Pistolen aus der Slowakei eingeschmuggelt und verkauft haben, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Seit dem frühen Donnerstagmorgen wurden 26 Wohnungen und Kneipen durchsucht, wie eine Polizeisprecherin sagte. Vier Menschen wurden verhaftet, bei zweien von ihnen ging es aber um andere Delikte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.