Innensenator Frank Henkel (CDU) reagierte am Sonntag mit harten Worten auf die Massenschlägereien in Flüchtlingsunterkünften in Berlin-Spandau und im ehemaligen Flughafen Tempelhof, Er drohte den Beteiligten mit Gefängnis. Am Samstag kam es zunächst in einer Flüchtlingsunterkunft in Spandau zu gewalttätigen Auseinandersetzungen, bei denen Bewohner mit Feuerlöschern aufeinander losgingen. Am Sonntag lieferten sich Geflüchtete in den Hangars vom Flughafen Tempelhof eine brutale Schlägerei mit Messern und Holzlatten. „Diese Rechtsbrüche sind unerträglich und nicht hinnehmbar“, betonte der Senator. „Es gibt Regeln in unserem Land. Wer sich nicht daran hält, für den gibt es bei uns auch andere Unterkünfte. Mit verriegelten Türen und Fenstern“, sagte Henkel der Berliner Zeitung.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.