Am 24. Februar vergangenen Jahres wird ein 46-jähriger Mann am Theodor-Heuss-Platz von einem Unbekannten als Schwuler beschimpft und mit einem Kopfstoß im Gesicht verletzt. Zwei Wochen später greifen Männer zwei Frauen an, beschimpfen sie als Lesben, schlagen sie nieder und treten eine von ihnen an den Kopf. Tatort: Samariterstraße in Friedrichshain.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.