Berlin - Für viele Berliner ist Tegel ohne Zweifel der Flughafen der Herzen, kompakt, zentrumsnah und mit einer genial geplanten Architektur-Ikone als Kern. Andere Fluggäste, vor allem aus dem Ausland, empfinden TXL als überfüllte Budenstadt, die der Hauptstadt eines der wichtigsten Industrieländer nicht würdig sei.

Eines ist auf jeden Fall klar: Für seinen Betreiber ist der Flughafen Tegel eine Goldgrube. Im vergangenen Jahr hat die Berliner Flughafen-Gesellschaft erneut dicke schwarze Zahlen geschrieben. Der Rekordgewinn beläuft sich auf 142,1 Millionen Euro.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.