Rekordhitze: City-Nacht-Lauf verkürzt, Derbywoche verlegt

Berlin - Wegen der rekordverdächtigen Temperaturen in Berlin findet der 22. City-Nacht-Lauf auf dem Kurfürstendamm auf verkürzter Strecke und ohne Wettkampfwertung statt. Statt zehn müssen die 9517 gemeldeten Läufer am Samstag nur noch fünf Kilometer bewältigen, teilte der Veranstalter SCC Events am Freitag mit. Auch der Wettkampfcharakter entfalle zum Schutz der Athleten. Wie der Sportliche Leiter des Laufes, Mark Milde, berichtete, sagten daraufhin die meisten Stars ihre Teilnahme ab.

Sowohl die deutsche Marathon-Rekordhalterin Irina Mikitenko als auch die Lauf-Asse Falk Cierpinski und André Pollmächer hätten angekündigt, nicht nach Berlin anzureisen, weil ihnen die Strecke zu kurz sei. „Die Entscheidung der Veranstalter war für sie aber nachvollziehbar“, sagte Milde. Andere Läufer hätten wegen der Temperaturen bereits vorher von sich aus abgesagt.

#gallery0

Auch das Sonntags-Rennen der Derbywoche in Mariendorf ist verlegt: Wegen der zu erwartenden großen Hitze sind die Rennen auf die Abendstunden verlegt worden. Dazu hat sich der Berliner Trabrenn-Verein in Absprache mit dem Veterinärsamt und dem Hauptverband für Traberzucht entschlossen. Um auf die Gesundheit von Mensch und Pferd Rücksicht zu nehmen, erfolgt der erste Start am Sonntag um 17.00 Uhr.

Abgesagt wurde auch jegliches Grillvergnügen im Monbijoupark. Der Bezirk hat wegen der hohen Brandgefahr ein zeitweiliges Grillverbot verhängt. Das Ordnungsamt werde das Grillverbot kontrollieren, das bis auf Widerruf gilt, hieß es.

(dpa)

#gallery1

#gallery2