Berlin - Es ist fünf Minuten vor der offiziellen Öffnungszeit – und die ersten Gäste eilen bereits in den begrünten Hinterhof am Teutoburger Platz in Prenzlauer Berg. Ein älterer Mann trägt eilig einen kaputten Videorekorder, ein jüngerer hat seine Mutter und einen defekten Fernseher dabei. Ihm folgt eine Frau mit einem recht löchrigem Daunenmantel unterm Arm. Sie alle wollen ihre Sachen reparieren. Und zwar selbst.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.