Berlins Strafgefangene gehen bald online. Alle 4000 Häftlinge in den Berliner Justizvollzugsanstalten (JVA) sollen als erste in ganz Deutschland mit internetfähigen Tablets ausgestattet werden. Ein Modell, das Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) wegweisend nennt. Man müsse den Gefangenen die Möglichkeit bieten, am gesellschaftlichen Leben und technischen Fortschritt teilzuhaben, sagte er am Donnerstag in der JVA Heidering. Auch, damit eine Resozialisierung klappen kann. Doch das sieht nicht nur die Opposition kritisch.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.