Erneut sollen Rettungskräfte der Feuerwehr in Berlin angegriffen worden sein. Der Einsatz, bei dem die Lage eskalierte, ereignete sich am Sonntagnachmittag in Kreuzberg.

Was sich in der Reichenberger Straße abspielte, dazu gibt es zwei Darstellungen: Nach Angaben der Polizei behandelten zwei Sanitäter in einer Wohnung in der Reichenberger Straße den erkrankten Sohn eines 44-jährigen Mannes. „Offensichtlich nicht mit den Behandlungsmethoden einverstanden, begann der Vater die Beamten zu bedrängen, zu beschimpfen und wurde zunehmend aggressiver“, teilte die Polizei am Montag mit. „Als ein weiterer Sohn, 17 Jahre alt, hinzukam, eskalierte die Situation.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.