Revierkampf im Lesesaal

Wer per Handtuch seine Strandliege sichert, weiß sich auch in der Bibliothek zu behaupten: So aber werden die Sitzplätze knapp.

In Corona-Zeiten werden die Leseplätze in Bibliotheken schon mal knapp. 
In Corona-Zeiten werden die Leseplätze in Bibliotheken schon mal knapp.
imago images/Andreas Friedrichs

Berlin-Mitte-Bücher, Zeitschriften, Platz zum Lesen, Plaudern, Kaffeetrinken – die Berliner Stadtbibliothek in der Breiten Straße gehört zu den geselligsten Orten der ansonsten lebensarmen Gegend in Sichtweite des Schlossneubaus. Junge Leute vielerlei Geschlechts, vielgestaltiger Kopfbedeckung und sehr diverser Herkunft kommen zum Studieren, Kontakte ergeben sich von selbst. Manche ältere Leute sitzen stundenlang im Foyer, lesen Tagespresse oder Zeitschriften. Zum Glück weiß man inzwischen recht sicher, dass Papier kein gefährlicher Virenträger ist. Die Stimmung ist gelöst, ein Ort der Freundlichkeit, Rücksichtnahme, Toleranz.

Unbegrenzt weiterlesen.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € im Monat nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
32,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
24,99 € / Monat