Ein Streamline-Mercedes auf dem Messegelände am Funkturm.
Foto: Motorworld Berlin 2019

Berlin - Da war zuviel Tempo drauf, um die Jahrhundertgrenze abzuwarten: Bereits 1899 fand in Berlin die erste internationale Motorenwagen-Ausstellung Deutschlands statt. Berlin etablierte sich damals als Silicon Valley des europäischen Automobilbaus. Ab 1900 konzentrierten sich hier die besten Köpfe und Hände der diversen Technikbranchen. Man war hoch erfinderisch, international bestens vernetzt und absolut vernarrt in alles, was mit Maschinen und Kraftübertragung zu tun hatte. Ein Stück der damaligen Aufbruchs-Atmosphäre kann man dieses Wochenende nacherleben, wenn bis 24. November in den Messehallen unter dem Funkturm die „Motorworld Classics“ stattfindet.  

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.