Das Hochhaus Leipziger Straße 40, in dem es am Sonnabendabend einen schweren Wasserschaden gegeben hatte und das komplett evakuiert werden musste, kann voraussichtlich erst in etwa 14 Tagen wieder bezogen werden.

Bei einer Bestandsaufnahme von Bau- und Elektrofachleuten wurde am Montag festgestellt, dass sich die Schäden am eigentlichen Bau in Grenzen halten, teilte die Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) mit.

„Größtes Problem ist der Wasserschaden an den Elektroleitungen. Die Arbeiten werden voraussichtlich zwei Wochen dauern. So lange sind die Wohnungen nicht bewohnbar“, sagte WBM-Sprecher Matthias Borowski.

Erste Maßnahmen wie das Abpumpen des im Keller stehenden Wassers seien von einem Krisenstab eingeleitet worden. Alle Mieterinnen und Mieter, die nicht selber ein Ersatzquartier organisieren konnten, würden von der WBM untergebracht.

Berliner Zeitung/Markus Waechter
Nach dem Rohrbruch ist das gesamte Hochhaus an der Leipziger Straße vorübergehend unbewohnbar.

Hotline unterstützt Bewohner des Hochhauses an der Leipziger Straße

Für alle Mieter – vor allem aber diejenigen, die am Wochenende nicht zu Hause waren und dann vor einem geschlossenen Haus standen – wird von Dienstag an eine telefonische Hotline mit der Nummer 2471-4444 geschaltet. Sie ist von 8 bis 17 Uhr besetzt.

Außerdem wird am Dienstag und Mittwoch für die Bewohner die Möglichkeit bestehen, das Haus in Begleitung zu betreten, um persönliche Sachen aus ihrer Wohnung zu holen. Die WBM bittet, sich dafür möglichst telefonisch anzumelden.

Mittes Baustadtrat Ephraim Gothe (SPD) konnte am Montag verkünden, dass alle gut 200 Menschen, die in der Nacht zu Sonntag in das Notquartier im ehemaligen Flughafen Tegel gebracht worden waren, dort wieder ausgezogen sind, weil sie bei Verwandten und Bekannten untergekommen sein dürften.

Eltern können ihren Nachwuchs am Dienstag auch wieder in die Kita bringen, die sich im Erdgeschoss der miteinander verbundenen Häuser Leipziger Straße 40 und 41 befindet. Die Räumlichkeiten in der Nummer 41 sind freigegeben.