Berlin - Im Moment ist auf beiden Seiten viel von Harmonie und inhaltlicher Übereinstimmung die Rede. Die Erfahrung lehrt jedoch: Es hat noch keine Koalitionsverhandlung gegeben, in denen die Protagonisten sich nicht an der einen oder anderen Stelle festgebissen hätten. So wird es ganz sicher auch zwischen SPD und CDU sein. Beide Seiten müssen das Profil der Parteien herausarbeiten und ihren Wählern beweisen: Seht her, wir unterscheiden uns. Ein Überblick über die möglichen Streitpunkte:

Fahrradwege/Tempo 30: Während die SPD die Radwege ausbauen will, sieht sich die CDU eher als Anwältin der Autofahrer, Radstreifen auf der Fahrbahn werden abgelehnt. Auch bei Tempo-30-Zonen setzt die SPD auf Ausbau, die CDU auf Eindämmung. „Unsinnige“ Tempo-30-Anordnungen sollen abgeschafft werden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.