Berlin - Wenn in Berlin in der Corona-Pandemie etwas funktioniert, dann sind es die sechs Corona-Impfzentren, betrieben von den Hilfsorganisationen von DRK bis Malteser. Der Pensionär Detlef Cwojdzinski (66) hat den Betrieb seit dem 14. November aufgebaut und leitete ihn bis zum 10. April als freier Mitarbeiter des DRK Sozialwerk Berlin. Von 1978 bis 2020 war er in der Senatsgesundheitsverwaltung tätig, unter anderem verantwortlich für das Krisenmanagement sowie für die Alarmplanung in den 38 Notfallkrankenhäusern Berlins.

Herr Cwojdzinski, was hatte Sie bewegt weiterzuarbeiten? War Ihnen Ihr Ruhestand zu ruhig?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.