Norbert Witte auf dem Zentralen Festplatz. Noch bis Sonntag läuft hier der große „Herbst-Rummel“.
Foto: Berliner Zeitung/Gerd Engelsmann

Berlin - Die Achterbahn-Wagen brettern über die bunten Schienen. Die Steigung hinauf, den Berg hinab, rein in die Kurve. Eine wilde Fahrt durch das Ungetüm aus Stahl, 25 Meter hoch, 980 Meter Schienen. Manche der Passagiere in den Wagen klammern sich an den Haltestangen fest, andere reißen die Arme in die Luft, wenn es in die nächste Kurve geht. Früher, als Schausteller noch nicht aus Existenzangst auf die Straße gehen mussten, stand die Achterbahn mit dem Namen „8-erbahn“ im Kulturpark im Plänterwald. Heute heißt das Fahrgeschäft „Rock & Roller Coaster“, parkt beim Herbst-Rummel auf dem Zentralen Festplatz.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.