S-Bahn in Berlin.
Foto: Imgo Images/imageBROKER/Karl-Heinz Spremberg

Berlin - Noch klebt an allen Berliner S-Bahnen das Emblem der bundeseigenen Deutschen Bahn (DB). Doch die Wagen, die künftig auf zwei Dritteln des Netzes unterwegs sind, werden Landeseigentum sein – und es ist möglich, dass sie von privaten Betreibern gefahren werden. Bei der S-Bahn, dem zweitwichtigsten Verkehrsträger der Region, kündigen sich große Veränderungen an. Nach langem Koalitionsstreit hat der Senat am Dienstag den Weg für eines der größten Vergabeverfahren, das es je gab, frei gemacht. Die Ausschreibung mit einem Volumen von acht Milliarden Euro startet im Sommer.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.