Nahe dem S-Bahnhof Lankwitz hat am Mittwochabend ein Zug der Linie S25 ein im Gleisbett liegendes Fahrrad erfasst. Nach Angaben der Bundespolizei verkeilte sich das Rad in einer Weiche, woraufhin die stadtauswärts fahrende S-Bahn etwa 150 Meter vor dem Bahnhof zum Stehen kam.

250 Reisende hätten danach die Waggons verlassen müssen und seien zum Bahnhof Lankwitz begleitet worden. Laut Polizei blieben alle unverletzt. Bei den S-Bahnlinien S1 und S2 kam es zu Ausfällen und Verspätungen. Jetzt werde wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr gegen Unbekannt ermittelt, sagte ein Polizeisprecher. (dpa)