Pünktlich zum Ferienbeginn sorgt die S-Bahn für Stress auf dem Weg zum Flughafen Schönefeld. Die S-Bahnlinie ist ab S-Bahnhof Baumschulenweg unterbrochen. Von dort sowie von den Bahnhöfen Schöneweide und Adlershof fahren Ersatzbusse zum Flughafen.

Der Grund für den Ersatzverkehr: Gleisbauarbeiten - mitten in der Hauptreisezeit. Noch bis zum 5. Juli sollen die Sperrungen andauern. Betroffen sind die S-Bahn-Linien S45, S46, S47, S8, S85 und S9.

Bei einem Selbstversuch am Mittwochvormittag erwies sich die Reise nach Schönefeld überraschend problemlos. Die größte Hürde ist es sicher, am Bahnhof Baumschulenweg den richtigen Bus zu erwischen. Zwar hängen dort Hinweise aus, dennoch hatten die Fahrgastbetreuerinnen der S-Bahn gut zu tun. „Aber hier funktioniert es eigentlich sehr gut. Wir erklären den Leuten, welchen Bus sie nehmen sollen. Die meisten reagieren sehr freundlich“, sagte eine Betreuerin. Sitzt man erst einmal im richtigen Bus, geht es recht fix. Der Selbstversuch am Vormittag ergab: Nach einer halben Stunde hielt der Bus am Terminal von Schönefeld.

Am Mittwochmorgen standen die Ersatzbusse allerdings bereits im Stau, wie die S-Bahn Berlin via Twitter mitteilte. Reisende drängten sich sowohl vor und in den Ersatzbussen, als auch vor der S-Bahn.

Tipp: Auf Regionalbahn ausweichen

Offensichtlich wissen viele Berliner und Berlin-Touristen allerdings nicht, dass man mit Regionalzügen schneller nach Schönefeld kommt als mit der S-Bahn – und anders als S-Bahnen sind die Züge der Deutschen Bahn (DB) auch noch klimatisiert. Der Fahrpreis ist derselbe: Ein Ticket für den Tarifbereich ABC reicht aus.

Die Züge der Linien RE7 und RB14 bilden einen Halbstundentakt zwischen Berlin und Schönefeld. Vom Bahnhof Zoo dauert die Fahrt 34, vom Hauptbahnhof 28 Minuten. Vom Bahnhof Friedrichstraße sind je nach Linie 24 oder 25 Minuten einzuplanen, vom Alexanderplatz 21 Minuten. Vom Ostbahnhof geht es per Regionalzug in 16 oder 17 Minuten direkt nach Schönefeld, vom Ostkreuz dauert die Fahrt zum Flughafen sogar nur zwölf Minuten.

U-Bahn und Bus nutzen

Ein weiterer Tipp: Für viele Berliner bietet sich auch die Kombination U-Bahn-Linie U7 und Bus (X7/ 171) an. In jedem Fall empfiehlt sich, die Fahrt bei www.bvg.de oder www.vbb.de zu planen – das Internet ist wirklich manchmal klüger als manch eingesessener Berliner!