Der Wahlkampf der Satirepartei "Die Partei" ist um eine Kuriosität reicher. Wie die Berliner Parteimitglieder am Mittwoch auf Facebook mit einem Foto präsentierten, haben wohl Sympathisanten der Partei von Titanic-Chef Martin Sonneborn eine Berliner S-Bahn mit dem Logo der Partei und dem Schriftzug "Nächste Station Bundestag" besprüht.

Die Bahn bestätigte der Berliner Zeitung, dass ein S-Bahn-Zug mit dem entsprechenden Graffiti am Mittwoch in Berlin unterwegs war. Die Berliner Parteimitglieder selbst reagierten auf die anscheinend auch ihnen unbekannte Aktion amüsiert. "Unsere elitenfördernde Erziehung gebietet es, dass wir uns öffentlich(-keitswirksam) von solchen Taten distanzieren. Aus einer künstlerischen Sicht betrachtet, finden wir es aber sehr gelungen", schrieben sie auf Facebook.

Bereits am Wochenende hatte "Die Partei"-Mitglied Shahak Shapira mit einem Video für Aufsehen gesorgt, in dem er eine lang angelegte und schließlich erfolgreiche Kaperungs-Aktion von 31 verborgenen AfD-Gruppen bei Facebook bekanntgab. Auch der Wahlwerbespot von Spitzenkandidat Serdar Somuncu - ein schmieriger Klischee-Softporno - sorgte für zahlreiche Lacher. (moh)