Berlin - Berlin erhält eine neue S-Bahn-Strecke. Sie wird von den Stationen Wedding und Westhafen zunächst bis zum Hauptbahnhof führen. Jetzt bekommen die Autofahrer die Bauarbeiten immer stärker zu spüren. Weil die Baustelle erweitert wird, wird das Friedrich-List-Ufer am Hauptbahnhof von Montag an gesperrt. „30 Monate lang“, kündigte Projektchef Arno Jaeger von der Bahn am Freitag an.

Auch die BVG-Fahrgäste müssen sich umgewöhnen. Der TXL-Bus zum Flughafen Tegel hält ab Montag, anders als bisher südlich des Hauptbahnhofs, am Spreeufer. Während der Bau des ersten Abschnitts der neuen Nord-Süd-S-Bahn in die Vollen geht, bereitet der Senat schon das zweite Teilstück des Projekts S 21 vor. Denn langfristig ist vorgesehen, den Tunnel bis zum Potsdamer Platz zu verlängern – unter der Spree hindurch.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.