Berlin - Der Bahnhof Alexanderplatz ist am Freitagnachmittag für rund zwei Stunden gesperrt worden. Grund war laut Bundespolizei ein herrenlosen Koffer.

Das Gepäckstück wurde gegen 15.15 Uhr im Erdgeschoss, am Ausgang zu Galleria Kaufhof entdeckt. Der gesamte Bahnhof wurde daraufhin abgesperrt und der Bahnverkehr unterbrochen.

Nach etwa zwei Stunden gaben die Einsatzkräfte Entwarnung. Der Koffer wurde per Hand geöffnet, sagte ein Sprecher. Darin befand sich lediglich Kleidung. Gegen 17.30 Uhr war der Verkehr wieder aufgenommen.