Die Freude klingt recht verhalten. „Es wird noch ein Weilchen dauern, bis ich was tun kann am Müggelturm“, sagt Matthias Große. Der 45-jährige Immobilienunternehmer aus Köpenick will das Wahrzeichen seines Stadtteils, das seit mehr als zehn Jahren verfällt, wieder zum attraktiven Ausflugsziel machen. Den Kaufvertrag für den 29 Meter hohen Aussichtsturm und die 6000 Quadratmeter Fläche drumherum hat er längst mit dem Liegenschaftsfonds abgeschlossen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.