Potsdam - Gegen finanzielle Kürzungen wollen Brandenburgs Schäfer heute vor dem Landwirtschaftsministerium in Potsdam protestieren. Begleitet von dem lautstarken Blöken ihrer Tiere wollen sie auf den Ernst ihre Lage aufmerksam machen.

Die angekündigten Kürzungen bedrohten ihre Existenz, erklärte ein Sprecher des Schafzuchtverbandes Berlin-Brandenburg. Bislang hätten die Schäfer vergeblich um einen Gesprächstermin mit Minister Jörg Vogelsänger (SPD) gebeten. «Nun kommen wir einfach zu ihm», so der Sprecher. Aus dem Ministerium hieß es, Vogelsänger werde sich mit den Demonstranten nach der Fraktionssitzung unterhalten.

Laut Verband gibt es etwa 80 Berufsschäfer und rund 4000 Halter von Schafen in Brandenburg. Die Zahl der Tiere im Land ist in den vergangenen Jahren um knapp zehn Prozent zurückgegangen. Derzeit grasen etwa 72 000 Schafe in der Mark, davon 54 000 Muttertiere. (dpa/bb)