Mieter in Berlin haben bei der Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen künftig zehn Jahre Kündigungsschutz. Mit diesem Beschluss reagiere der rot-schwarze Senat auf die sich verändernden Verhältnisse auf dem Wohnungsmarkt, erklärte Stadtentwicklungssenator Michael Müller (SPD) am Dienstag. „Mit der neuen Kündigungsschutzklausel-Verordnung schaffen wir einen weiteren Baustein zur Sicherung der Wohnungsversorgung für breite Schichten der Bevölkerung.“ Die Verordnung tritt am 1. Oktober in Kraft und gilt stadtweit. Der Berliner Mieterverein hatte den Vorstoß bereits als guten, jedoch nicht ausreichenden Schritt bezeichnet. (dpa)