Berlin - Das Sonnenlicht fällt an diesem Morgen durch die bunt bemalten Fenster in die Friedrichswerdersche Kirche. Es könnte für eine wohlige Wärme und eine zauberhafte Stimmung sorgen, wären da nicht diese Baugerüste. Wäre da nicht dieser unüberwindliche Stangenwald, der den Kirchenraum vom Boden bis unter die Decke ausfüllt. Von dem kathedralenartigen Saal, den der preußische Baumeister Karl Friedrich Schinkel schuf, ist nichts mehr zu erkennen.
Selbst für die Sonnenstrahlen ist hier kein Platz.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.