15.645 von der Polizei erfasste Opfer von häuslicher Gewalt gab es 2019 in Berlin
Foto: Imago

Berlin - Es sind Demütigungen, Schläge und andere körperliche Attacken bis hin zum Mord. Die Zahl der Fälle von häuslicher Gewalt wird wegen der verhängten Corona-Maßnahmen dramatisch steigen. Davor warnt Laura Kapp vom Netzwerk der brandenburgischen Frauenhäuser im Gespräch mit der Berliner Zeitung. Zuvor hatte bereits Berlins Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) gesagt, dass man sich auf eine Zunahme im Bereich der Straftaten der häuslichen Gewalt einstellen müsste.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.