Der Vorfall ereignete sich am Mittwochabend in Tiergarten. Die 32-jährige Frau aus Charlottenburg fuhr mit ihrem Mercedes auf der Kurfürstenstraße in Richtung Zoo. Offenbar fuhr sie recht gemütlich, denn sie war einem anderen Mercedes-Fahrer, der hinter ihr fuhr, zu langsam - einem 24-Jährigen aus Wedding, der mit mehreren Kumpels unterwegs war.

An einer roten Ampel an der Kurfürsten-, Ecke Schillstraße wurde die Frau aus dem anderen Auto heraus wegen ihres Fahrstils beschimpft.

Nach Darstellung der Polizei stieg die Frau nun aus und versuchte vergeblich, die verriegelte hintere Tür des anderen Mercedes aufzureißen. Sie zückte einen Teleskopschlagstock und schlug die hintere rechte Seitenscheibe ein. Dann stieg sie wieder in ihr Auto und fuhr davon. Ein im Fond des Autos sitzender Mann konnte sich noch wegdrehen und blieb unverletzt.

Mehrere Zeugen merkten sich das Kennzeichen des Autos der Frau. Und so konnte die Polizei schnell die Adresse der Schlägerin ermitteln. Die Beamten trafen die Frau in ihrer Wohnung an. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von null Promille.

In ihrem Wagen beschlagnahmten die Polizisten einen Teleskopschlagstock. Sie schrieben danach Strafanzeigen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Ob die Frau bereits wegen früherer Gewaltdelikte in Erscheinung getreten ist, will die Polizei nicht sagen.

Folgen Sie unserem Kriminalreporter Andreas Kopietz bei Twitter.