Berlin - Blaue, gelbe, rote und grüne Fahnen wehen am Dienstag vor der Nordseite des neuen Berliner Schlosses. „Offen“ steht darauf in verschiedenen Sprachen. Es ist der Tag, an dem das Humboldt-Forum im neuen Berliner Schloss feierlich eröffnet wird. Rund acht Jahre nach der Grundsteinlegung im Juni 2013. Die Vielsprachigkeit ist Programm des neuen Hauses. Denn das Humboldt-Forum hat sich vorgenommen, ein Ort für den friedlichen Dialog der Kulturen zu werden.

Die Dialogbereitschaft wird gleich zur Eröffnungszeremonie mit Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) und Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller (SPD) auf eine erste Probe gestellt. Denn neben Schlossbefürwortern sind jede Menge Gegner gekommen, die lautstark gegen das Bauprojekt protestieren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.