Schöneiche - Einen schiefen Kirchturm, einen versunkenen See, Kunst im Supermarkt oder ein buddhistisches Kloster: Es gibt so einiges, was die Berliner Vorortgemeinde Schöneiche zu bieten hat. Und worüber Dagmar Nawroth Geschichten erzählen kann. Der bis auf den letzten Platz besetzte Gemeindebus rollt mit schaulustigen Gästen durch das Dorf hinter dem östlichen Stadtrand von Berlin im Landkreis Oder-Spree. Und Ortsführerin Dagmar Nawroth sitzt, den Rücken zur Frontscheibe, auf der Beifahrerseite und erzählt Geschichten aus dem rund 600-jährigen Leben der Siedlung.

Umbrüche und Aufbrüche

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.