Ein homosexuelles Paar ist von drei Männern homophob an einer S-Bahn attackiert worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, ereignete sich der Vorfall bereits am Freitagabend in Prenzlauer Berg. Die 17 und 18 Jahre alten Männer wurden nach eigenen Angaben gegen 21 Uhr am Bahnhof Schönhauser Allee aus dem Zug gestoßen, als sich dessen Türen öffneten.

Die beiden stürzten. Am Boden liegend wurden sie dann von dem Trio mehrfach geschlagen und getreten. Beide Opfer wurden verletzt. Ihnen gelang jedoch die Flucht vor den Schlägern, indem sie in eine andere S-Bahn rannten. Die Täter flohen ebenfalls.

Das attackierte Paar begab sich zunächst selbst in ärztliche Behandlung und zeigten die Tat am Samstagabend bei der Polizei an. Der Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (dpa)