Mittwochfrüh markiert: Der neue temporäre Radweg in der Frankfurter Allee.
Mittwochfrüh markiert: Der neue temporäre Radweg in der Frankfurter Allee.
Foto: Berliner Zeitung/ Andreas Klug

Berlin - Während Kraftfahrer aufgebracht hupten, verteilten Fahrradaktivisten Blumen an die Bauleute. Auf der Frankfurter Allee in Friedrichshain ist am Mittwochmorgen damit begonnen worden, mit gelbem Klebeband und Piktogrammen einen temporären Radfahrstreifen zu markieren. Einer der drei Fahrstreifen stadteinwärts ist nun auf rund 400 Meter Länge für Radfahrer reserviert. Zwischen der Voigt- und der Proskauer Straße müssen sich Radler nicht mehr auf dem schmalen Bürgersteig-Radweg drängen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.