Ich lebe mit einer kurzen Unterbrechung seit 33 Jahren in Prenzlauer Berg, 15 davon habe ich als freiberufliche Schriftstellerin am Rande des Volksparks Friedrichshain verbracht. Meine Wohnung war immer auch mein Arbeitsplatz, einschließlich Archiv und Bibliothek. Im Jahr 2000 war ich nicht freiwillig umgezogen, ich war wegen Sanierung umgesetzt worden, wie fast alle in der Gegend.

Wir sollten uns freuen über die neuen Bäder, die Balkone und die hellen Fassaden und das taten wir auch, schließlich hatten wir vor der Wende mit unserer Anwesenheit in Wohnungen ohne jeden Komfort dafür gesorgt, dass die maroden Häuser nicht zusammenfielen, verschimmelten oder abbrannten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.