Berlin - Bei der Schießerei vor einer Shisha-Bar in Wedding handelt es sich möglicherweise um eine Tat im Milieu der albanischen Mafia. „Die drei Opfer konnten aufgrund ihrer schweren Verletzungen noch nicht vernommen werden“, sagte Martin Steltner, Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft, am Dienstag. 

Am späten Sonntagabend hatten einer oder mehrere Unbekannte an der Müller-, Ecke Transvaalstraße auf Gäste geschossen, die im Außenbereich einer Shisha-Bar saßen. Fast 30 Schüsse wurden abgegeben. Anschließend sollen der oder die Täter mit einem Auto geflüchtet sein. Eines der drei angeschossenen Opfer wurde, wie berichtet, sieben bis acht Mal von Schüssen in den Oberkörper getroffen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.