Ab Montag rücken an der einst berüchtigten Rütli-Schule die Bauarbeiter an. Dann werden erst einmal 34 alte Bäume gefällt. Es muss Platz geschaffen werden für die Erweiterung des Campus Rütli. Denn aus der einstigen Hauptschule, der das eigene Lehrerkollegium in einem legendären Brandbrief aus dem Jahr 2006 keinerlei Zukunft mehr gab, ist längst eine gefragte Gemeinschaftsschule geworden. „Wir wollen künftig vier Klassen pro Jahrgang aufnehmen“, sagte Schulleiterin Cordula Heckmann.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.