Berlin - Der Berliner Beamtenbund mahnt indes eine Fortsetzung der Einstellungspolitik an. Ansonsten fehlten in den nächsten Jahren Tausende Pädagogen. Bis Ende 2018 gingen mehr als 12.000 Lehrer in den Ruhestand.

26.429 Lehrerstellen weist der Personalplan der Hauptstadt aktuell aus. Neueinstellungen gab es nach Angaben der Bildungsverwaltung vorrangig an integrierten Sekundarschulen und Grundschulen in den Fächern Mathematik, Naturwissenschaften, Fremdsprachen und Musik. Trotz der neuen Stellen könne es aber nach wie vor in Einzelfällen krankheitsbedingt zu Unterrichtsausfällen kommen, sagte eine Sprecherin von Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD).

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.