Berlin - Berlin braucht in den kommenden Jahren 30 neue Schulgebäude – und die sollen nach einem neuen Konzept gebaut werden. Die Gebäude  sollen deutlich mehr Fläche pro Kind bieten, nämlich zwölf statt neun Quadratmeter. Schließlich sind Kinder im Ganztagschul-Zeitalter länger in der Schule als zu Hause.

Und  die neuen Schulen sind in kleinere, autonome Lernhäuser unterteilt, in denen etwa 18 Pädagogen ein eigenes Teamzimmer haben und dort in einer überschaubaren Atmosphäre mit mehreren Lerngruppen zu tun haben. Lern-, Aufenthalts- und Pädagogen-Bereiche sind offen gestaltet und gehen fließend ineinander über.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.