Die Schulaufsicht überprüft derzeit mehrere Privatschulen und lässt sich dabei auch die Verträge zeigen, die diese Schulen mit den Eltern abgeschlossen haben. „Wir wollen genau wissen, ob diese Einrichtungen womöglich ein zu hohes Schulgeld verlangen“, bestätigte Ilja Koschembar, der Sprecher der Bildungsverwaltung. Wenn Eltern nur über ein Jahresbruttogehalt von bis 30 000 Euro verfügen, dürften sie laut der gültigen Regelung maximal 100 Euro Schulgeld bezahlen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.