Obwohl er fristlos gekündigt worden ist, kann der frühere Flughafenchef Rainer Schwarz auf weiteres Geld von der Flughafengesellschaft hoffen – auch wenn es nicht die 1,6 Millionen Euro sein werden, die er im Landgericht Berlin eingeklagt hatte. Beide Seiten willigten am Montag ein, mit Vergleichsverhandlungen zu beginnen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.