Schwarzarbeit-Verdacht: Zoll kontrolliert an zwölf Orten
Wegen des Verdachts auf Schwarzarbeit am Bau haben Zollbeamte am Mittwochmorgen zwölf Wohnungen, Büros und Betriebsstätten in Berlin durchsucht. Rund 150 Kräfte seien bei den Überprüfungen in mehreren Bezirken im Einsatz, sagte ein Zoll-Sprecher.

Es geht in dem Fall demnach unter anderem um den Verdacht, dass Mindestlöhne und Sozialversicherungsbeiträge nicht gezahlt sowie Steuern hinterzogen wurden. Ziel der Kontrollen ist es den Angaben zufolge, Beweismittel zu sichern. Unklar war zunächst, gegen wie viele Verdächtige sich die Ermittlungen richten. (dpa/BLZ)