Berlin - Der Bund der Steuerzahler hat die Verantwortlichen des Großflughafens Berlin-Brandenburg scharf attackiert. In seinem „Schwarzbuch“ zur Steuerverschwendung der öffentlichen Hand wirft der Verband dem mit hochrangigen Vertretern Berlins, Brandenburgs und des Bundes besetzten Aufsichtsrat „politisches Versagen“ und „blindes Vertrauen“ zum „überforderten Management“ des Flughafens vor. In der Politik stieß die Darstellung in der am Mittwoch vorgelegten Publikation zum Teil auf Zustimmung.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.