Jetzt ist es wissenschaftlich erwiesen: Pfusch ist schuld daran, dass der Ost-West-Schienenstrang der S-Bahn in Mitte innerhalb von wenigen Stunden an drei Stellen brach. „In allen Fällen ist von Schweißfehlern auszugehen“, sagte Burkhard Ahlert, Sprecher der Deutschen Bahn (DB) am Dienstag. Das habe die Materialprüfanstalt der DB in Kirchmöser bei Brandenburg herausgefunden. Währenddessen geht die Untersuchung der Strecke weiter. Anhand der Ergebnisse wird entschieden, ob Arbeiten nötig sind und der Verkehr beeinträchtigt wird.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.