Berliner haben in diesem Jahr bislang rund 150.000 hochallergene Ambrosia-Pflanzen gefunden und 50.000 Stück entfernt. Zudem habe es 70 Fundmeldungen gegeben, sagte der Meteorologe Thomas Dümmel (Freie Universität) vom Berliner Aktionsprogramm gegen Ambrosia. „In Jahren, in denen richtig gesucht wurde, hatten wir bis zu 1400 Meldungen.“ Dass nicht alle Funde entfernt werden, liege daran, dass die nötige Technik nicht vorhanden sei.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.