Jörg Steinert ist Pilger aus Leidenschaft – nun hat er ein Buch geschrieben.
Foto: Berliner Zeitung / Markus Wächter

Berlin - Viele kennen Jörg Steinert als Chef des Berliner Lesben- und Schwulenverbandes – hier setzt er sich für die Belange der queeren Szene der Hauptstadt ein. Doch der 38-Jährige hat noch eine andere Leidenschaft: Er ist seit 2015 Pilger. Damals pilgerte er auf dem Jakobsweg, die Sucht packte ihn. Rund 5000 Kilometer hat der Berliner bis jetzt auf dem Weg zurückgelegt. Nun hat er ein Buch geschrieben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.